Bei Fragen zu unseren Produkten beraten wir dich gerne unter 02551 98670 60 (werktags 9 - 13 Uhr)

Hippe

ab 465,00 

Auswahl zurücksetzen
  

Mit dem Beistelltisch HIPPE holt sich jeder stolze Besitzer ein Stück Natur in den Wohnraum. Und zwar ein großes Stück!

Nachhaltiges, deutsches Eichenholz

Ausgangsmaterial für die Tischplatte ist die kräftige Baumscheibe einer nachhaltig angebauten, deutschen Eiche. Jahresringe und Risse bleiben dank unserer schonenden Oberflächenbehandlungen wunderbar erhalten und laden den Betrachter dazu ein, einen kleinen Waldspaziergang zu unternehmen.

Am äußeren Rand der Platte erkennt man gut die jüngste Wachstumsphase des Baumes, das Splintholz. Dort ist der Rohstoff noch deutlich heller als im Kern. Damit dieser umlaufende Rand erhalten bleibt, belassen wir die Tischplatte in ihrer organisch gewachsenen Form. Neben dem tollen Effekt der helleren Farbe, macht dieses Merkmal auch jede HIPPE zu einem absoluten Einzelstück.

Kraftvoll: Brünierter Stahl

Die HIPPE ist kein Leichtgewicht und darum setzen wir auf brünierten Rohstahl als Gestell. Die schlichte Linie fängt die Tischplatte wunderbar zurückhaltend auf.

Die geköhlte Platte der Hippe wird von Hand ausgebürstet

Die geköhlte Platte der Hippe wird von Hand ausgebürstet

Über Herr Lars HERR LARS HOLZ - HAND - HERZ VIDEO ANSEHEN
Größe (L×B×H)45-55 × 45-55 × 375-52.5 cm
Höhe (cm)

39,5, 52,5

Tischplatte (Größe)

45-55 cm

Plattenstärke (mm)

100

Oberfläche

natur gewachst, weiß geölt, stark weiß geölt, geräuchert, gewachst, Roheffekt, gewachst, geköhlt, geköhlt, gewaschen, geköhlt, weiß, Schwarz-blau gebeizt, weiß geölt mit grauen Schlitzen

Holz

Eiche

Hersteller

Herr Lars möbelmanufaktur

natur gewachst

natur gewachst

Behandlung mit farblosem Wachs auf natürlicher Basis.

Verarbeitung: Hier wird das Holz in der Endbehandlung mit farblosem Wachs bearbeitet. Dieser sorgt dafür, dass das Holz angefeuert wird, was bedeutet, dass seine natürliche Farbe hervorgehoben wird. Vergleichen kann man das mit dem Effekt, der auftritt, wenn man das unbehandelte Eichenholz mit Wasser anfeuchtet. Nach dem Hobeln und Schleifen wird das fertige Möbelstück im letzten Schritt gewachst.

Wirkung: Möbel, die so behandelt sind, bestechen durch subtile Eleganz und lassen sich deswegen in verschiedenen Einrichtungsstilen einbringen. (Natur, gewachst schafft eine ruhige, unaufgeregte Ästhetik, die im harmonischen Gesamtbild genauso wirkt, wie im Zusammenspiel mit markanten Elementen als Gegenpol.)

weiß geölt

weiß geölt

Behandlung mit weiß pigmentiertem Öl auf natürlicher Basis.

Verarbeitung: Das Holz wird mit einem weiß pigmentierten Öl bearbeitet. Hierbei wird also weniger der natürliche Ton des Holzes herausgestellt. Vielmehr nimmt die Faser des Eichenholzes die Weißpigmente des Öls auf. Dadurch zeichnet sich besonders auf ausgebürsteten Oberflächen die Maserung deutlicher ab.

Wirkung: Weiß geölte Möbel strahlen Leichtigkeit aus. Dieser Effekt kann durch stilvolle direkte oder indirekte Beleuchtung wunderbar verstärkt werden.

stark weiß geölt

stark weiß geölt

Behandlung mit stark pigmentiertem, weißen Öl auf natürlicher Basis.

Verarbeitung: Das Holz wird mit einem stark pigmentierten weißen Öl bearbeitet. Die Holzfaser wird von den Weißpigmenten tief durchdrungen, wodurch das Holz deutlich heller wird. Dank der Ausbürstung der Oberfläche von Hand wird die Maserung wieder schön hervorgehoben.

Wirkung: Stark weiß geölte Möbel strahlen Leichtigkeit aus. Dieser Effekt kann durch dunkle Kontrastelemente und indirekte Beleuchtung wunderbar verstärkt werden.

geräuchert, gewachst

geräuchert, gewachst

Durch die Rauchbehandlung wird das Holz nach natürlichem Vorbild abgedunkelt.

Verarbeitung: Hier entsteht das Ergebnis in zwei Schritten: Zunächst wird das Eichenholz in einem luftdichten Raum Ammoniakdämpfen ausgesetzt, die mit der im Eichenholz enthaltenen Gerbsäure reagieren. Dadurch färbt sich das Holz dunkel. Dieser natürliche Effekt ist aus Tierställen bekannt, in denen ammoniakhaltige Dämpfe von Milchkühen Eichenholz dunkel werden lässt. Man bezeichnet diesen Effekt als geräuchert. Nach dem Räuchern wird das Holz im zweiten Schritt gewachst, wodurch die natürliche Charakteristik wieder hervorgehoben wird.

Wirkung: Durch das Räuchern entsteht eine dunkle Anmutung. Die natürliche Charakteristik des Holzes wird dabei nicht überdeckt, sondern durch das Zusammenspiel des dunklen Tons mit dem feinen Glanz des Wachses besonders hervorgehoben.

Roheffekt, gewachst

Roheffekt, gewachst

Behandlung mit leicht weiß pigmentiertem Öl auf natürlicher Basis.

Verarbeitung: Hierbei kommt ein leicht weiß pigmentiertes Öl zum Einsatz. So wird insbesondere bei Eichenholz ein sogenannter Roheffekt erzeugt, der das Holz an seine Optik im Rohzustand erinnern lässt. Diese Behandlung wird nicht bei gebürsteten Oberflächen angewandt und erfolgt immer als letzter Arbeitsschritt nach dem Hobeln und Schleifen.

Wirkung: Die Schönheit des Holzes und ihre natürliche Wirkung, die durch den Roheffekt besonders hervorgehoben wird, schafft eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten.

geköhlt

geköhlt

Zunächst abgeflämmt und dadurch geköhlt, wird die Struktur des Holzes durch Bürstung von Hand wiederhergestellt und anschließend mit natürlichem Wachs veredelt.

Verarbeitung: Die Holzoberfläche wird mit einem Gasbrenner abgeflämmt, also tatsächlich verbrannt. Hierdurch entsteht der sogenannte Würfelbrand. Die verkohlte Oberfläche wird zunächst mit Hilfe einer Bürstmaschine und anschließend mit mechanischen Bürsttechniken abgetragen. Das Holz ist nun fertig geköhlt und wird nur noch mit einem natürlichen Wachs behandelt.

Wirkung: Durch das Köhlen wird die archaische Schönheit des Holzes hervorgehoben. Die fertig geköhlte Oberfläche zeigt durch ihre sicht- und tastbare Struktur eine Wirkung von Tiefe und Demut.

geköhlt, gewaschen

geköhlt, gewaschen

Zunächst abgeflämmt und dadurch geköhlt, wird die Struktur des Holzes durch Bürstung von Hand wiederhergestellt, angeschliffen und mit einem natürlichen Wachs behandelt.

Verarbeitung: Die Holzoberfläche wird mit einem Gasbrenner abgeflämmt, also tatsächlich verbrannt. Hierdurch entsteht der sogenannte Würfelbrand. Die verkohlte Oberfläche wird zunächst mit Hilfe einer Bürstmaschine und anschließend mit mechanischen Bürsttechniken abgetragen. Das Holz ist nun fertig geköhlt und wird anschließend von Hand angeschliffen und zum Schluss mit einem natürlichen Wachs behandelt.

Wirkung: Durch das Köhlen wird die archaische Schönheit des Holzes hervorgehoben. Die fertig geköhlte Oberfläche zeigt durch ihre sicht- und tastbare Struktur eine Wirkung von Tiefe und Demut. Durch die Waschung mit Schliff und Wachs wird die Dunkelheit des Holzes partiell reduziert und es entsteht ein feines Zusammenspiel zwischen Köhlung und der natürlichen Maserung des Holzes.

geköhlt, weiß

geköhlt, weiß

Zunächst abgeflämmt und dadurch geköhlt, wird die Struktur des Holzes durch Bürstung von Hand wiederhergestellt und anschließend mit natürlichem Öl veredelt.

Verarbeitung: Die Holzoberfläche wird mit einem Gasbrenner abgeflämmt, also tatsächlich verbrannt. Hierdurch entsteht der sogenannte Würfelbrand. Die verkohlte Oberfläche wird zunächst mit Hilfe einer Bürstmaschine und anschließend mit mechanischen Bürsttechniken abgetragen. Das Holz ist nun fertig geköhlt und wird mit einem natürlichen, weiß pigmentierten Öl behandelt.

Wirkung: Durch das Köhlen wird die archaische Schönheit des Holzes hervorgehoben. Die fertig geköhlte Oberfläche zeigt durch ihre sicht- und tastbare Struktur eine Wirkung von Tiefe und Demut. Durch die weiße Ölung wird diese wieder ein wenig reduziert, so dass ein schöner Kontrast zwischen geköhltem Holz und weißem Öl entsteht.

schwarz blau gebeizt

Schwarz-blau gebeizt

Durch die zweistufige Behandlung mit Beize und Öl entsteht ein wunderschöner blauer Schimmer auf dem Holz.

Verarbeitung: Das unbehandelte Eichenholz wird im ersten Schritt mit einer dunklen Beize behandelt. Nach dem Trocknen wird ein leicht pigmentiertes Öl aufgetragen. Dadurch wird dem dunklen Holz ein blauschimmernder Farbton verliehen.

Wirkung: Holz wie der tiefe Nachthimmel: Aufregend, schwarz-blau.

Industrial

weiß geölt mit grauen Schlitzen

Die von Hand gesägten Schlitze werden grau ausgepinselt. Nach dem Schleifen wird die Oberfläche mit weiß pigmentiertem Öl behandelt.

Verarbeitung: Vor der Behandlung mit weiß pigmentiertem Öl wird der Verlauf der später grauen Schlitze von Hand angezeichnet und dann eingesägt. Die Schlitze verlaufen wie ein Faden, den man um das Stück wickelt, also durchgehend um das Möbelstück. Der jeweilige Schlitz wird mit grauem Öl ausgepinselt. Nach der Trocknung werden Farbreste und Überstände des grauen Öls maschinell abgeschliffen. Anschließend erfolgt die Endbehandlung mit weißem Öl.

Wirkung: Dieser Effekt verleiht dem Möbelstück einen “used look”, wie man ihn beispielsweise von einer Werkbankoberfläche kennt. (Besonders in Einrichtungsszenarien mit Fokus auf Industrial Design ist diese Oberfläche gut kombinierbar. Genausogut kann sie aber auch als stilbrechendes Element in Einrichtungen mit klarer Linie wirken.)

Artikelnummer: Hippe Kategorie: Schlüsselworte: , , , , ,

Das könnte dir auch gefallen …

Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.